Beim Selektiven Mutismus schweigen die Kinder, Jugendlichen oder Erwachsenen bei bestimmten Personen und bestimmten Umgebungen (Kindergarten, Schule), obwohl sie grundsätzlich fähig sind zu sprechen. Durch das Schweigen ist es nicht möglich, am sozialen Leben teilzunehmen. In der Therapie ist es das Ziel, in kleinen Schritten die Angst vor dem Sprechen abzulegen.